Links

startseite  |   neuigkeiten  |   systeme  |   galerie  |   forum  |   links  |   kontakt


Tote Hose...

geschrieben am Mittwoch, Oktober 30, 2013 um 10:20 AM von neph

Wie schwer zu bemerken ist, tut sich hier zur Zeit gar nichts.

Triviale Gründe: Job, Familie, Weiterbildung und null Freizeit, sobald sich was ändert steht es hier ;)

Allerdings zeichne ich weiterhin für Samyra, einige Bilder werde ich demnächst online stellen...

verändert am: Mittwoch, Oktober 30, 2013 10:31 AM

Lange nichts getan bei niemalswo...

geschrieben am Dienstag, März 12, 2013 um 11:32 PM von neph

Es nervt mich schon lange, in welchem Zustand niemalswo... vor sich hindümpelt. Die eigentliche Idee war es, einfach die alte html-Version zu nehmen und erstmal ein pdf draus zu machen und das ganze später(TM) mal zu überarbeiten.

Aber wie üblich gibt es wieder dermassen viele Baustellen, Rechtschreibfehler und Inkonsistenzen, dass ich, kaum dass ich die Datei geöffnet habe, auch direkt wieder auf "Schließen" klicke. Das ganze wird doch bedeutend mehr Arbeit als ich gehofft hatte.

Wozu nun dieser Beitrag? Wenn ich Motivation für etwas brauche, hilft häufig die visuelle Komponente und ich denke ein wenig über mögliche Gestaltung und passendes Layout nach. Hier ein erster grafischer Entwurf zu niemalswo... 2.0 und der Hinweis, dass die alte html-Version wieder über die Webseite zu erreichen ist. Sie ist zwar nicht gerade aktuell, aber besser als nichts.

verändert am: Dienstag, März 12, 2013 11:56 PM

Das neue Regelkapitel

geschrieben am Dienstag, Februar 05, 2013 um 2:38 PM von neph

das neue Regelkapitel der Chroniken von Baal ist endlch fertig. Der Download findet sich natürlich auf der Baal-Seite oder direkt


hier
.

Das sollte jetzt (zumindest höchstwahrscheinlich) die letzte und endgültige Version der Spielmechanismen sein. Das Kapitel umfasst nur die Grundregeln (und die darin enthaltenen Kampfregeln) Sonderregeln, z.B. für Magie, Elementarismus, etc. werden sich in den dementsprechenden Kapiteln finden...

verändert am: Sonntag, Februar 17, 2013 8:13 PM

Baal-Charakterbögen

geschrieben am Montag, Januar 14, 2013 um 8:23 PM von neph

 Nach längerer Zeit gibts die neuen (und hoffentlich endgültigen) Charakterbögen für Baal.

Warum Plural? Neben dem klassischen Bogen gibt es eine faltbare Westentaschenversion im Mini-Buchformat. Wichtigste Neuerung dürften die Wesenszüge des Charakters sein. Diese bestimmen einige Grundverhaltensweisen des Charakters, bieten Abenteueraufhänger und verleihen dem Charakter Vorteile (oder auch Nachteile) wenn sie ins Spiel gebracht werden:

Motiv - was treibt den Charakter zum Heldenleben

Leidenschaft - wofür würde der Charakter alles andere stehen und liegen lassen

Auftreten - wie begegnet der Charakter anderen Menschen, wie tritt er ihnen gegenüber

Dogmen - was sind die Grundsätze und tiefen Überzeugungen des Charakters

mehr dazu, sollte irgendwann einmal das Kapitel über den Charakterbau fertig werden ;)

Update von Wiedergänger

geschrieben am Sonntag, Dezember 16, 2012 um 2:44 AM von neph

 Ein kleines Update zu Wiedergänger:

Da das FERA von mir geschlossen wurde, sind damit auch die Konzeptideen und Diskussionen aus dem Netz verschwunden. Zeit für eine kleine Überarbeitung. Der Anfang davon findet sich in Form eines einseitiges pdfs mit den Wiedergänger-Grundladen, herunterladbar von der Systemseite. Ich plane das Ding nach und nach auszubauen, bis ein komplettes Systemchen daraus entstanden ist (mal sehen, was sich über Weihnachten so machen läßt).

Passend dazu sitze ich an ein paar Wiedergänger-Grafiken, wobei es mit schwerfällt, den düsteren Stil in meinem Kopf gebührend einzufangen. Mehr dazu, sobals es etwas vorzeigbares gibt, hier nur eine kleine Skizze...

Neue (oder besser erste offizielle) BIlder zur Gilde sind in Arbeit, sie sind technisch etwas einfacher, dafür aber mehr ;) und Age of Reptiles soll ein facelifting bekommen, auch wenn sich am Inhalt noch nichts ändert (obwohl das dringenst notwendig wäre)...

verändert am: Sonntag, Dezember 16, 2012 3:01 AM

Paleo - Dinosaurier-Webcomic von Jim Lawson

geschrieben am Dienstag, August 28, 2012 um 10:26 AM von neph

Als Inspiration für Age of Reptiles habe ich immer die gleichnamige Comicserie von Steve Bisette angegeben, aber er war nicht der einzige. Jim Lawson war einer der Zeichner des ursprünglichen Comics Teenage Mutant Ninja Turtles (der war richtig gut, nicht verwechseln mit der albernen, unsäglichen Fernsehserie Teenage Mutant Hero Turtles) und hat öfters Dinos in seine Stories mit eingebunden. Nebenbei war er für ein paar eigene Comicserien zuständig, die sich oft um Dinosaurier drehten.

Der große Klassiker unter diesen Serien war mit Sicherheit Paleo, nur leider waren die so gut wie überhaupt nicht mehr zu bekokmmen. Jim Lawson veröffentlicht die alten Ausgaben jetzt als Webcomic, der Startpost findet sich unter http://www.paleo.jimlawsonart.com/?p=105

Nach und nach sollen alle Ausgaben auf diese Weise wiederveröffentlicht werden. Wer jetzt noch sagt Storytelling ohne Worte sei nicht möglich....

verändert am: Dienstag, August 28, 2012 10:40 AM

Age of Reptiles - mehr Grafiken unterwegs

geschrieben am Sonntag, Mai 20, 2012 um 11:45 PM von neph

  Viel Age of Reptiles-Artwork ist unterwegs :)

Ceratosaurus  

Ich experimentiere gerade mit vielen Fuinktionen von Mypaint , das Bild ist noch nicht fertig und die Farben sind ein wenig kitschig, aber es wird...

verändert am: Sonntag, Mai 20, 2012 11:53 PM

Magie!

geschrieben am Mittwoch, Mai 09, 2012 um 10:47 PM von neph
Ein kurzer Einblick in das Magiesystem der Chroniken von Baal. Das System ist sehr flexibel, frei (d.h. es gibt keine festen Zaubersprüche) und ermöglicht Zauber mit hunderprozentiger Erfolgschance. Leider ist es die einzige Stelle des Baal-Regelwerksm an der man ein wenig Kopfrechnen muss. Außerdem bedarf das Magiesystem einiger vorheriger Absprachen zwischen Erzähler und der Spielgruppe, bezüglich der Mächtigkeit, Häufigkeit und dem möglichen Umfang an Zauber. Das spätere Magiekapitel wird einige Hilfestellungen dabei leisten.

 Die Magie Baals hat viele Gesichter. Magie reflektiert immer die Einstellung, den Charakter, die Stärken und Ängste dessen, der sie zu nutzen versucht. Sie nennen sich Thaumaturgen, Schamanen, Geisterheiler, Wunderwirker oder anders und obwohl jeder von ihnen die Magie zu nutzen weiß, wird sie jeder anders beschreiben. In den Baronien wird sie als eine Art von Wissenschaft angesehen und Buch um Buch wird mit Theorien diesbezüglich gefüllt. Im wilden Osten ist sie das Quentchen Glück, dass es ermöglicht, den nächsten Tag zu erleben. Im Auwald spiegelt sie die Kraft des Lebens wieder, im hohen Norden spielt die Weisheit und Reinheit der Gedanken eine wichtige Rolle.

Doch eines vereint all jene, die sich die Magie zu nutzen machen. Ein starkter Geist, der in der Lage ist, sich über die Naturgesetze hinwegzusetzen und scheinbar unmögliches zu bewirken.

Doch was ist Magie nun?

Die Quelle der Magie liegt im Chaos, dass jenseits der Welt liegt, abgeschnitten durch die große Wand. Magier, sind in der Lage sich über diese Grenze hinwegzusetzen und das Chaos zu nutzen, um einen Teil der Realität um sich herum, wenn auch nur für einen kurzen Zeitraum, nach ihrem Willen zu verändern. Magier durchbrechen das Gefüge des Universums und zwingen ihm seinen eigenen Willen auf. Diese Veränderung erscheint Aussenstehenden als Wunder, als Magie, als Zauber.

Doch all dies ist sehr kräftezehrend und das Universum, gewohnt an Trägheit und Stasis, wehrt sich. Gibt man der Realität einen Schubs in eine gewünschte Richtung, so schwingt sie anschließend wie ein Gummiband in die entgegen gesetzte Richtung zurück. Überschätzt man die eigenen Kräfte oder unterschätzt die Auswirkungen, so kann Magie schlimme Folgen nach sich ziehen.

Die magischen Sphären

Egal wie und wo sie praktiziert wird unterteilt sich die Magie in 5 Bereiche.

  • » Raum
  • » Geist
  • » Leben
  • » Materie
  • » Entropie (Tod)

Jede Sphäre deckt einen Teil der Realität ab und stellt eine eigene Kunst dar. Zusätzlich ist jeder Magier automatisch in der Lage Kampfmagie für zerstörerische Zwecke einzusetzen. Die Künste der Magie werden zum Zaubern mit dem Attribut Wille eingesetzt, da der Magier versucht, rein mit der Kraft seines Willens, die Welt um sich herum zu verändern. Zusätzlich besitzt jeder Magier einen Punktepool mit dem Zauber "angetrieben" werden, die Disziplin.

Der Ablauf eines Zauberspruchs

Es gibt bei Baal keine vorgefertigten Zaubersprüche oder Bauskästen, jeder Zauber ist improvisiert. Will ein Magier einen Zauber wirken, so teilt der Spieler dem Erzähler mit, was er tun will. Der Erzähler bestimmt, ob der Magier die nötige(n) Sphäre(n) beherrscht und legt die Kosten des Zaubers als Zahlenwert fest. Dieser Zahlenwert entspricht einerseits einem Abzug auf den zu würfelnden Magiewert (Willensattribut auf Stufe der magischen Kunst), andererseits wird dieser Wert von den Punkten Disziplin abgezogen. Der Magier kann die Probe wieder vereinfachen, indem er weitere Disziplin ausgibt und damit den zu würfelnden Wert wieder nach oben setzt. Es ist durchaus möglich den Wert so auf 100 heraufzusetzen, so dass ein Zauber auf jeden Fall funktioniert, wenn auch unter hohen Kosten.

Theobrosius (Wille 70, Sphäre des Raumes Stufe C, d.h. Magiewert 47) möchte den 4 Meter hoch gelegenen Vorsprung gerne mit einem Schritt erreichen. Der Erzähler legt Kosten von 40 Punkten fest. Diese senken den Magiewert auf 7. Theobrosius investiert weitere 50 Punkte, was die Disziplin-Kosten auf 90 Punkte heraufsetzt, aber den Magiewert auf 57 anhebt. Würfelt Theobrosius Spieler eine 57 oder weniger gelingt der Zauber.
Es wäre durchaus auch möglich den Wert mit mehr Disziplin-Punkten auf 100 zu heben, den Zauber also sicher zu machen. Allerdings braucht man für einen Zauberkonflikt (also mit Gegenwehr) nicht nur einen guten Wert sondern auch einen guten Würfelwurf...
verändert am: Dienstag, Mai 22, 2012 12:06 AM

Age of Reptiles - Neues Logo und Neues von Version 2

geschrieben am Sonntag, März 18, 2012 um 11:13 PM von neph

 Die ersten Baal-Texte sind bei den Korrekteuren (mehr dazu, wenn es druckreif ist) und somit bleibt ein wenig Zeit für andere Baustellen. Diesmal trifft es Age of Reptiles 2.0 (für das ich übrigens immer noch nach einem brauchbaren deutschen Titel suche).

Nach einigen Überlegungen zur Verbesserung der 24-Stunden-Regeln (die man kaum verschlechtern kann ;)) ist zumindest schon mal ein bißchen Artwork und vor allem ein neues Logo herausgekommen, dass es in den nächsten Tagen auch auf die AoR-Webseite schaffen wird. Skizzen gibt es mittlerweile genug, die Texte wachsen etwas langsamer an, aber es kommt...

 

Irgendwo bin ich auf ein Bild gestoßen, dass mich zu dieser Version inspiriert hat, ich weiß leider nicht mehr wo und wie nah ich jetzt wirklich daran bin.

Nicht viel los...

geschrieben am Donnerstag, März 08, 2012 um 6:29 PM von neph

  Momentan bleibt nicht viel Zeit um viel an meinen Projekten zu arbeiten, vor allem da momentan Testrunden fehlen, die Ideen und Motivation liefern.

Langeweile ist allerdings nicht aufgekommen. Ich hatte die Möglichkeit an Konzeptgrafiken für ein, in Entwicklung befindliches Computerspiel zu arbeiten. Mehr davon später, dann werde ich die ersten in die Galerie stellen. Außerdem gibt es ein paar neue Grafiken für Age of Reptiles Version2, an dem ich ebenfalls weitergearbeitet habe.

Samyra, ein Rollenspiel, für das ich einige Grafiken beisteuern durfte (Link zur Galerie) wurde jetzt im Print veröffentlicht. Mehr Infos auf der Samyra-Webseite.

Spikey Styraco, Arbeitsversion

verändert am: Donnerstag, März 08, 2012 6:34 PM

nach oben